Sevan – Häuser, Industrie und Strand

30.09.2021

Sevan ist eine 23.000plus Stadt im nördlichen Teil des Sevansees. Sie wurde 1842 von jüdischgläubigen RussInnen gegründet. Hier gibt es diverse Unterkünfte – und irgendwie stellte ich mir damit hauptsächlich eine Art Ferienidylle vor. Weit gefehlt – es sah nach einer ganz normalen eher sowjetisch anmutenden Stadt aus. Ich kam in einem der Sowjetblocks unter und startete sogleich zu einer Erkundung. Sowjetblocks und Sowjetblocks.

 

Sowjetblocks und Garagen

 

Auf der Hauptstraße z.T. auch speziell anmutende Geschäfte

Alles für die Hochzeit?

 

Später sichtete ich noch ein passendes Auto

Warum hat in Deutschland noch niemand so etwas designt?

 

Wo wir gerade bei Autos sind – manche Leidenschaft fängt früh an

 

korrekter Gesichtsausdruck zur aufmerksamen Verkehrsbeobachtung

 

Aber zurück zu meiner Ortserkundung. Im Handy sah es so aus, also würde es nach der Hauptstraße eine Art Kanälchen geben und dann auch bald das Ufer. Bestimmt alles idyllisch und ferienhaft. Nix da. Ich bekam große Stauneaugen je weiter ich ging. Auf geschätzten 2 qkm stillgelegte Industrie. Soweit das Auge reichte Fabrikskelette. Alles was noch irgendwie zu gebrauchen war, war schon abstransportiert und einer neuen Verwendung zugeführt worden. Ob die Gegend tatsächlich mal voller eifrig arbeitender Menschen gewesen ist? Ich staunte immer wieder, wie wahnsinnig viele Industrieleichen es in Armenien gibt. Fotografisch war ich nicht so erfolgreich, zu geringe und unbefriedigende Ausbeute bzw. ich habe einfach das Ausmaß nicht darstellen können.

 

Eingangstor zum Ex-Industrieareal
Industrieskelett

 

Und dann habe ich doch noch den Strand gefunden! Es wurde sogar ein bisschen sonnig manchmal, ich habe mich auf eine Liege gelegt und geguckt.

 

Am Strand rumliegen

 

Das Wasser habe ich gefühlt: ich hätte reingehen können. Aber der Badeanzug war im Rucksack. Dafür ist eine Frau geschwommen und drei Jungs haben rumgeplantscht. Vom Imbiss düdelte Musik, einer angelte – und es war ganz nett dort.

 

Schwimmende Frau
Aus dem Wasser kommende Jungs

 

Bemerkenswert fand ch diese Einrichtung für RollifahrerInnen, die gefahrlos im Wasser sitzen möchten

 

für Rollis

 

Und dann ging ich zurück zu den Häusern und eine große Tierherde ebenfalls

 

Heimkehrende Tierherde

 

Und hier nun der Spannungsaufbau für den nächsten Post: ging ich am Folgetag baden???